Rechtsanwältin Dorit Jäger - Partnerin

Rechtsanwalt Rechtsanwältin Dorit Jäger - Partnerin, Arbeitsrecht, Steuerrecht, Oranienburger Straße 69

Deutsch, Englisch

Steuerrecht, Arbeitsrecht - BSP Rechtsanwälte PartG mbB

Rechtsanwältin Dorit Jäger berät unsere Mandanten in den Bereichen des Arbeitsrechts und Steuerrechts.

Sie berät Arbeitgeber und Arbeitnehmer von der Gestaltung und Prüfung der Arbeitsverträge, Teilzeit/Brückenteilzeit und Befristung, über Gehalt und Bonuszahlungen bis zum Aufhebungsvertrag, Abwicklungsvertrag, Abfindung sowie Kündigung und Kündiungsschutz. In diesem Zusammenhang vertritt sie unsere Mandanten auch vor Gericht, insbesondere in Kündigungsschutzverfahren vor den Arbeitsgerichten.

Dorit Jäger hat an der Humboldt Universität zu Berlin studiert und arbeitete bereits während ihrer Ausbildung für die Rechtsabteilung der international agierenden Tishman Speyer Properties Deutschland GmbH.

2004 wurde Dorit Jäger als Rechtsanwältin zugelassen und war zunächst für die Rechtsanwaltskanzlei Streifler & Kollegen tätig. Seit 2015 ist Dorit Jäger Partnerin der Bierbach Streifler & Partner Rechtsanwaltsgesellschaft mbB.

Rechtsanwältin Dorit Jäger berät unsere Mandanten in deutscher und englischer Sprache.

Dorit Jäger ist Mitglied des Deutschen Anwaltsvereins (DAV) und des Berliner Anwaltsvereins.

Frau Jäger ist verheiratet und hat drei Kinder.

 

Veröffentlichungen

 

Rechtstipps auf anwalt.de

Contacts

030-278740 59
Oranienburger Straße 69
10117 Berlin
Mo - Fr durchgehend von 8:00 - 18:00

Artikel (10 from 1232)

We found articles(s)

Arbeitsrecht: Sachgrundlose Befristung – Zwei Jahre und 1 Tag ist 1 Tag zu viel

Eine sachgrundlose Befristung ist nur für die Dauer von bis zu zwei Jahren zulässig. Sie wird bereits unwirksam, wenn die Dauer auch nur um einen Tag überschritten ist – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Arbeitsrecht Berlin
Diese Klarstellung des Landesarbeitsgerichts (LAG) Düsseldorf kam einem Arbeitnehmer zugute, der sich Mitte August 2016 auf eine Ausschreibung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) beworben hatte. Die Bewerbung war erf

Beamtenrecht: Manchmal geht es nicht ohne den Amtsarzt

Genügen privatärztliche Atteste, um das Nichtvorliegen der Dienstfähigkeit zu belegen? Nicht immer! – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Arbeitsrecht Berlin
Zu diesem Ergebnis kam das Verwaltungsgericht (VG) Trier im Fall eines städtischen Beamten. Gegen ihn war 2014 ein Disziplinarverfahren eingeleitet worden, weil er ärztliche Atteste nicht vorgelegt hatte. Von der beabsichtigten Disziplin

Betriebsverfassungsrecht

Rechtsanwältin Dorit Jäger –  BSP Rechtsanwälte Berlin Mitte – Rechtsanwalt für Arbeitsrecht – Betriebsverfassungsrecht – Betriebsverfassungsgesetz – BetrVG – Betriebsrat – Mitbestimmungsrechte
Betriebsverfassungsrecht regelt – das Betriebsverfassungsgesetzes (BetrVG) zugrunde gelegt – das Verhältnis vom jeweiligen Arbeitgeber zur Interessenvertretung der Arbeitnehmer (dem Betriebsr

Verwaltungsrecht: Kopftuchverbot bei Lehrern scheinbar verfassungskonform

Im Auftrag der Senatsverwaltung wurde nun ein Rechtsgutachten erstellt, welches belegen soll, dass das Berliner Neutralitätsgesetz sowohl mit dem Grundgesetz als auch mit europarechtlichen Vorgaben vereinbar ist. Lehrerinnen sollen weiterhin keine Kopftücher tragen dürfen – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Verwaltungsrecht Berlin
„Die Schule ist ein Spiegelbild der Gesellschaft“. Mit dieser Einführung eröffnete die Bildungssenatorin Sandra Scheeres die Vorstellungsrunde. In den Berliner Schulen seien viele verschiedene Kulturen und Religionen innerhal

Arbeitsrecht - Home

Arbeitsrecht Abmahnung Arbeitsunfähigkeit Arbeitsvertrag Aufhebungsvertrag Hilfe bei Kündigung Kündigungsschutz Urlaub Befristung Arbeitszeugnis BSP Rechtsanwälte in 10117 Berlin Mitte Anwältin Beratung Arbeitsrecht
Rechtsanwältin und Partnerin Jä
Arbeitsrecht

Sonderzahlungen

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht – Anspruch auf Sonderzahlungen – Urlaubsgeld – Weihnachtsgeld – Belohnung für Betriebstreue – freiwillige Sonderzahlung 
Sonderzahlungen werden dem Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber ggf. zusätzlich zum Gehalt ausgezahlt.  Typische Sonderzahlungen sind: -    Urlaubsgeld -

Arbeitsrecht: Drohen Arbeitsplätze wegzufallen, rückt der Kündigungsschutz der Arbeitnehmer ins Blickfeld

Keine Wirtschaftszeitung, die nicht bereits von einer kommenden Rezession in Deutschland spricht. Die Weltkonjunktur schwächelt (u.a. wegen der drohenden Handelskriege und des Brexit), so dass auch dem Exportweltmeister Deutschland weniger Industrieprodukte abgekauft werden. Die Unternehmen müssen ihre Produktion drosseln, was dazu führt, dass Arbeitsplätze wegfallen – BSP Rechtsanwälte – Anwältin für Arbeitsrecht Berlin
Das möchte keiner, aber vielfach ist es die erste Stellschraube, an der die Unternehmen drehen.   Was bedeutet das für den Arbeitgeber? Viele Mitarbeiter sind lange in den Unternehmen beschä

Arbeitsrecht: Kündigung eines Mitarbeiters der Bundeswehr wegen Verbindungen in die rechtsextreme Szene

Das Arbeitsverhältnis eines Hausmeisters bei der Bundeswehr kann außerordentlich mit Auslauffrist gekündigt werden, wenn der Arbeitnehmer Verbindungen in die rechtsextreme Szene hat – BSP Rechtsanwälte – Anwältin für Arbeitsrecht
Das folgt aus einer Entscheidung des Arbeitsgerichts Berlin. Nach den Feststellungen des Gerichts ist der Mitarbeiter einer rechtsextremen Kameradschaft zugehörig. Er hat sich an mehreren Veranstaltungen der rechten Szene bet

Arbeitskampfrecht

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht – Rechtsanwältin Dorit Jäger – Anwalt für kollektives Arbeitsrecht – Arbeitskampf – Streik – Aussperrung – Boykotte – Friedenspflicht – BSP Rechtsanwälte in 10117 Berlin-Mitte 
Unter den Begriff des Arbeitskampfes fallen die Begriffe Streik, Aussperrung und Boykott. Der Streik ist das zentrale Arbeitskampfmittel der Arbeitnehmer. Durch die vorübergehende organisierte Arbeitsnie

Arbeitsrecht: Fristlose Kündigung eines Pförtners der Polizei wirksam

Besteht der dringende Verdacht, dass der Pförtner einer Polizeidienststelle eine Fundsache unterschlagen hat, kann ihm fristlos gekündigt werden – BSP Rechtsanwälte – Anwältin für Arbeitsrecht
Das folgt aus einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts (LAG) Düsseldorf im Fall eines Mannes, der seit 1987 bei dem beklagten Land beschäftigt war. Zuletzt war er auf der Pförtnerstelle einer Polizeidienststelle eingesetzt. Am 2