Beruf

Andere Artikel von anderen Autoren zu diesem Thema

Berufliche Rehabilitation

29.10.2010

Menschen, die länger als sechs Monate erkranken oder dauerhaft gefährdet sind zu erkranken, können einen Anspruch auf Hilfen zur beruflichen Rehabilitation in deutschsprachigen Ländern stellen. Die Erkrankungen können körperlicher, geistiger und seel

Berufsfreiheit - Art. 12 GG

07.09.2007

Die Grundrechte

Berufung

09.07.2008

S&K Rechtsanwälte in Berlin-Mitte

Beruf

04.11.2005
beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
Ein Beruf i. S. v. Art. 12 GG ist jede auf einegewisse Dauer angelegte Tätigkeit, die der Schaffung oder Erhaltungeiner Lebensgrundlage dient.


Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner


Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch

Berufliche Rehabilitation

29.10.2010
beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
Menschen, die länger als sechs Monate erkranken oder dauerhaft gefährdet sind zu erkranken, können einen Anspruch auf Hilfen zur beruflichen Rehabilitation in deutschsprachigen Ländern stellen. Die Erkrankungen können körperlicher, geistiger und seelischer Art sein. Leistungen der beruflichen Rehabilitation sollen die Arbeitsfähigkeit erhalten, verbessern oder wiederherstellen.

In der Bundesrepublik Deutschland wird im Sozialgesetzbuch IX (Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen) die Wiedereingliederung und Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben geregelt.

Teilhabe am Arbeitsleben (§ 33 bis § 43)

Medizinische Rehabilitation (§ 26 - § 32),

Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft (§ 55 - § 59)

Unterhaltssichernde und ergänzende Leistungen (§ 44 - § 54)

für Schwerbehinderte:

Integrationsfachdienste (§ 109 - § 115)

Integrationsprojekte (§ 132 - § 135)

Werkstätten für Behinderte (§ 136 - § 144)

Sozialgesetzbuch III - Arbeitsförderung - Förderung der Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben

Hier wiederholen sich die Leistungsansprüche. Aus den Rechtsansrüchen des SGB IX sind hier die Leistungen zu Kannbestimmungen heruntergestuft.

Sozialgesetzbuch XII - Grundsicherung - Eingliederungshilfe für behinderte Menschen

Wer länger als 6 Monate weniger als 3 Stunden täglich arbeiten kann und somit erwerbsunfähig ist, erhält Sozialhilfe bzw. Grundsicherung nach dem Sozialgesetzbich XII, sofern nicht ein andere Rehaträger zuständig ist. Damit hat er Anspruch auf Eingliederungshilfe, auch wenn sein Einkommen und Vermögen über den Anspruchsvorausetzungen des SGB XII liegen. § 54 bestimmt die Leistungen, die neben den Leistungen der §§ 26, 33, 41 und 55 des Sozialgesetzbuches IX erbracht werden.


Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner


Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch

Berufsfreiheit - Art. 12 GG

07.09.2007
beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
Artikel 12

(1) Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz undAusbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetzoder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.

(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden,außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichenöffentlichen Dienstleistungspflicht.

(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.


Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner


Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch

Berufung

09.07.2008
beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
Berufung ist ein Rechtsmittel, das grundsätzlich gegen erstinstanzliche Urteile eingelegt werden kann. Hierbei wird eine neue Tatsacheninstanz eröffnet, d.h. das Urteil wird in rechtlicher und tatsächlicher Hinsicht überprüft.

Eine Berufung ist für alle Gerichtszweige, außer der Finanzgerichtsbarkeit, vorgesehen.


Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner


Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch

Referenzen

Beruf

beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

(1) Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.

(2) Niemand darf zu einer bestimmten Arbeit gezwungen werden, außer im Rahmen einer herkömmlichen allgemeinen, für alle gleichen öffentlichen Dienstleistungspflicht.

(3) Zwangsarbeit ist nur bei einer gerichtlich angeordneten Freiheitsentziehung zulässig.

Berufliche Rehabilitation

beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

Berufsfreiheit - Art. 12 GG

beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

Berufung

beiRechtsanwalt Dirk Streifler - Partner