Nebenkosten: Mieter kann pauschale Verwaltungs- und Instandsetzungskosten bestreiten

bei uns veröffentlicht am02.06.2008

Rechtsgebiete

Zusammenfassung des Autors
Rechtsanwalt für Immobilienrecht - Mietrecht - S&K Rechtsanwälte in Berlin-Mitte
Nimmt der Vermieter bei den Kosten des Hauswarts einen pauschalen Abzug nicht umlagefähiger Verwaltungs-, Instandhaltungs- und Instandsetzungskosten vor, kann sich der Mieter einfach dagegen zur Wehr setzen.

Hierauf wies der Bundesgerichtshof (BGH) hin. Nach der Entscheidung der Richter genüge es, wenn der Mieter die Höhe des Abzugs schlicht bestreitet. Dann sei es Aufgabe des Vermieters, die Kosten nachvollziehbar so aufzuschlüsseln, dass die nicht umlagefähigen Kosten herausgerechnet werden können (BGH, VIII ZR 27/07).



Urteile

1 Urteile zitieren order werden zitiert von diesem Artikel

1 Urteile werden in dem Artikel zitiert

Bundesgerichtshof Urteil, 20. Feb. 2008 - VIII ZR 27/07

bei uns veröffentlicht am 20.02.2008

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES VERSÄUMNISURTEIL VIII ZR 27/07 Verkündet am: 20.Februar 2008 Ermel, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: n

Artikel zu passenden Rechtsgebieten

Artikel zu Nebenkosten

Nebenkosten: Installation eines Messgeräts zum Wärmeverbrauch

28.08.2010

muss geduldet werden - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Betriebskostenabrechnung: Vorbehaltlose Erstattung des Guthabens ist kein Schuldanerkenntnis

25.02.2011

Betriebskostennachforderung trotz vorbehaltloser Zahlung/Erstattung - Kein deklaratorisches Schuldanerkenntnis - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Nebenkosten: Anspruch des Vermieters auf Einbau von funkbasierten Ablesegeräten

31.10.2011

Anwalt für Mietrecht-BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Betriebskostenvorauszahlungen: Berechnung der zulässigen Höhe einer Anpassung

31.10.2011

Anwalt für Mietrecht-BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Mietrecht: Zu den Voraussetzungen einer korrekten Anpassung von Betriebskosten

14.06.2012

die Anpassung von Vorauszahlungen setzt eine formell und inhaltlich korrekte Abrechnung voraus-BGH vom 15.05.12-Az:VIII ZR 246/11