Themen

Riesenradfonds

Rechtsanwalt Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Maklerrecht, Verfassungsrecht, Oranienburger Straße 69
Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
030-278740 42
Oranienburger Straße 69
10117 Berlin
Mo - Fr durchgehend von 8:00 - 18:00

Riesenradfonds

Rechtsanwalt Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Steuerrecht, Strafrecht, Maklerrecht, Verfassungsrecht, Oranienburger Straße 69
Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner
030-278740 42
Oranienburger Straße 69
10117 Berlin
Mo - Fr durchgehend von 8:00 - 18:00
Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Anwälte in Berlin Mitte
Beteiligungen an Riesenradfonds (wie Global View Great Wheel) gehören zum so genannten Grauen Kapitalmarkt und sind geschlossene Fonds mit vielen unternehmerischen Risiken. In den letzten Jahren haben sich viele Anleger am Riesenradfonds Global View Great Wheel beteiligt, der Riesenräder unter anderem in Berlin, Peking und Orlando errichten und betreiben wollte. Nun stellt sich heraus, dass die eingenommenen Mittel fast vollständig aufgebraucht sind, die Projekte in der Planungs- und Entwicklungsphase feststecken und für deren Anschlussfinanzierung das nötige Kapital fehlt. Die Beteiligungen wurden zum großen Teil von Banken (Deutsche Bank, Citibank, Bankhaus Wölbern und Privatbank Delbrück Bethmann Maffei) angeboten und vertrieben. Dabei wurde von den Banken eine Provision von 10% kassiert. Nach der so genannten Kick-Back-Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes muss die Bank über diese Provisionen aufklären. Tut sie das nicht oder klärt sie den Anleger nicht ordnungsgemäß über die Risiken der Anlage auf, können Anleger Schadensersatzansprüche gegen die beratende Bank richten.

Für eine möglichst individuelle Beratung bitten wir Sie, den von uns speziell für diese Fälle konzipierten Fragebogen auszufüllen und zu einem Beratungsgespräch mitzubringen bzw. uns zuzusenden.