Artikel

7 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Anzeigen >Erbrecht: Erbverzicht kann Folgen für die eigenen Kinder haben

04.06.2015
Ein Erbverzicht kann auch für die Kinder des Verzichtenden Folgen haben.

Wer auf einen ihm testamentarisch zugewandten Erbteil verzichtet, schließt auch seine Kinder vom Erbteil aus, wenn die Verzichtsvereinbarung nichts anderes bestimmt. Verzichtet ein Miterbe auf seine verbindlich gewordene Erbeinsetzung in einem...

Anzeigen >Erbrecht: Erbausschlagung wegen befürchteter Nachlass-Überschuldung kann nicht angefochten werden

25.03.2011
Schlägt ein Erbe auf der Grundlage ungenauer zeitferner Informationen die

Ein Erbe kann seine Ausschlagungserklärung wegen einer vermuteten Nachlass-Überschuldung nicht anfechten, wenn sich später herausstellt, dass der Nachlass doch werthaltig ist. Das musste sich ein Erbe vor dem Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf sagen

Anzeigen >Erbrecht: Keine Irrtumsanfechtung bei Erbschaftsausschlagung aus allen Berufungsgründen

02.06.2011
Schlägt der Erbe die Erbschaft ausdrückl

Diese Entscheidung traf das Oberlandesgericht (OLG) Hamm im Fall eines Erben, der seine Erbausschlagung rückgängig machen wollte. Die Richter wiesen seinen entsprechenden Antrag zurück. Sie begründeten ihre Entscheidung damit, dass aus der Erklärung.

Anzeigen >Erbrecht: Zur Anfechtung der Anfechtungserklärung

17.07.2015
Für die Anfechtung der Anfechtungserklärung der Annahme oder Ausschlagung der Erbschaft sowie der Versäumung der Ausschlagungsfrist gelten die Fristen des § 121 BGB.

Der BGH hat in seinem Beschluss vom 10.06.2015 (Az.: IV ZB 39/14) folgendes entschieden: *Gründe* : Die Beteiligten zu 1 und 2 sind neben einem nachverstorbenen Bruder die Kinder der am 18. Juni 1996 verstorbenen Erblasserin; die Beteiligten zu 3 b