Die Zinsen sind auf einem historischen Tiefstand

bei uns veröffentlicht am12.02.2013

Rechtsgebiete

Autoren

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

EnglischDeutsch
Zusammenfassung des Autors
Rechtsanwalt für Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB
Es gibt niedrige Bauzinsen, günstige Baufinanzierungen und Immobilienkredite. Viele Darlehensnehmer, meist mit einer festen Zinsbindung von 10 Jahren, möchten aus ihrer geschlossenen Immobilienfinanzierung aussteigen.

Ein solcher Ausstieg ist meist mit hohen Kosten verbunden. Die Banken sind teilweise berechtigt, eine Vorfälligkeitsentschädigung (hier Verknüpfung Vorfälligkeitsentschädigung) zu verlangen, die sich bis auf einen fünfstelligen Betrag belaufen kann. Um dieser zu entgehen, könnte jedoch die Möglichkeit gegeben sein, den geschlossenen Darlehensvertrag zu widerrufen. Oft werden Widerrufsbelehrungen verwendet, die undeutlich gestaltet und so formuliert sind, dass der Verbraucher unmöglich den Beginn der Widerrufsfrist erkennen kann. Rechtsfolge dessen ist, dass die Widerrufsfrist grundsätzlich nicht zu laufen beginnt. Der Bankkunde kann seinen Vertrag weiterhin widerrufen. Darüber hinaus darf die Bank bei einem ausgeübten Widerruf die Vorfälligkeitsentschädigung nicht in Rechnung stellen.


Diese Ansicht vertritt auch der Bundesgerichtshof:

Urteile

3 Urteile zitieren order werden zitiert von diesem Artikel

3 Urteile werden in dem Artikel zitiert

Bundesgerichtshof Urteil, 09. Dez. 2009 - VIII ZR 219/08

bei uns veröffentlicht am 09.12.2009

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL VIII ZR 219/08 Verkündet am: 9. Dezember 2009 Ermel, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR:

Bundesgerichtshof Urteil, 15. Aug. 2012 - VIII ZR 378/11

bei uns veröffentlicht am 15.08.2012

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL VIII ZR 378/11 Verkündet am: 15. August 2012 Ermel, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: ja BGHR

Bundesgerichtshof Urteil, 01. Dez. 2010 - VIII ZR 82/10

bei uns veröffentlicht am 01.12.2010

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL VIII ZR 82/10 Verkündet am: 1. Dezember 2010 Ermel, Justizangestellte als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein BGHR: ja

Artikel zu passenden Rechtsgebieten

Artikel zu Anlegerrecht

MWB Vermögensverwaltung GmbH

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Aufina Holding AG

16.05.2010

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Archiv

27.01.2009

ältere Artikel - Rechtsberatung zum Anlegerrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Care Life Investment Trust II AG & Co. KG und Care Life Services AG

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

K1 Global Limited und K1 Invest Limited

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB