Ehefähigkeitszeugnis: Informationen für ausländische Staatsbürger, die in Deutschland heiraten wollen

04.03.2007

Autoren

Rechtsanwalt für Familienrecht


Familienrecht, Erbrecht, Ehescheidung - Streifler & Kollegen
EnglischDeutsch
Zusammenfassung des Autors
Rechtsberatung zu Familienrecht und Erbrecht durch die Rechtsanwälte S&K in Berlin Mitte

Nach geltendem Recht muss ein ausländischer Staatsbürger, der in Deutschland heiraten will, ein so genanntes Ehefähigkeitszeugnis seines Heimatstaats beibringen. Hierin wird bestätigt, dass nach dem Recht dieses Staats kein Hindernis für eine Ehe besteht. Viele Staaten stellen diese Zeugnisse jedoch nicht oder nur eingeschränkt aus oder die Bescheinigung entspricht nicht den gesetzlichen Anforderungen. Daher können die Betroffenen unter bestimmten Voraussetzungen, die je nach Heimatstaat verschieden sind, von der Pflicht zur Vorlage eines Ehefähigkeitszeugnisses befreit werden. Für diese Entscheidungen sind die Präsidenten der Oberlandesgerichte zuständig.Den Befreiungsantrag kann das heiratswillige Paar allerdings nicht selbst stellen. Er wird vielmehr vom zuständigen Standesbeamten bei der Anmeldung zur Eheschließung entgegengenommen und dem Oberlandesgericht (OLG) zur Entscheidung vorgelegt. Heiratswillige Paare können sich vorab bereits durch die "Kölner Liste online" über die Voraussetzungen eines erfolgreichen Befreiungsantrags informieren. Diese Liste gliedert sich in Allgemeine Hinweise zum Verfahren für den Bezirk des OLG Köln und in ein alphabetisches Länderverzeichnis, in dem von "Ägypten" bis "Zypern" die je nach Heimatland unterschiedlichen Anforderungen an eine Befreiung näher dargestellt sind. Die "Kölner Liste online" kann ab sofort unter www.olg-koeln.nrw.de unmittelbar auf der Startseite ("Aktuelles") sowie über die Rubrik "Aufgaben" aufgerufen werden.



Andere Veröffentlichungen

49 Artikel relevant zu diesem Artikel

49 Artikel zum Rechtsgebiet: Beratung vor und nach der Eheschließung.

Ausländerehe

von Rechtsanwalt für Familienrecht, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
06.03.2006

- Überblick über die Eheschließung und Scheidung - S&K Rechtsanwälte in Berlin-Mitte

Ehebedingter Nachteil: Zum ehebedingten Verzicht auf eine berufliche Karriere als ehebedingter Nachteil

von Rechtsanwalt für Familienrecht, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
14.05.2012

aus der Ehe folgende Rentennachteile sind grundsätzlich als ehebedingte Nachteile zu berücksichtigen-BGH vom 07.03.12-Az: XII ZR 145/09

Ehefähigkeitszeugnis: Informationen für ausländische Staatsbürger, die in Deutschland heiraten wollen

von Rechtsanwalt für Familienrecht, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
04.03.2007

Rechtsberatung zu Familienrecht und Erbrecht durch die Rechtsanwälte S&K in Berlin Mitte

Eherecht: Im EU-Ausland wirksam geschlossene Minderjährigenehe kann üblicherweise nicht aufgehoben werden

von Rechtsanwalt für Familienrecht, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
08.12.2019

Eine im EU-Ausland nach dem dort geltenden Recht (hier: Bulgarien) wirksam geschlossene Ehe unter Beteiligung eines Minderjährigen kann im Regelfall nicht nach deutschem Recht aufgehoben werden. Anderenfalls würde das ansonsten verletzte Recht der Ehegatten u.a. auf Freizügigkeit innerhalb der EU zur Annahme einer schweren Härte führen – Streifler & Kollegen Rechtsanwälte – Anwalt für Familienrecht Berlin

Eheverträge: Vertraglicher Ausschluss des Versorgungsausgleichs ist sittenwidrig

von Rechtsanwalt für Familienrecht, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
04.03.2007

Rechtsberatung zu Familienrecht und Erbrecht durch die Rechtsanwälte S&K in Berlin Mitte

Ehevertrag: Einschränkungen des Betreuungsunterhalts sind nicht schlechthin sittenwidrig

von Rechtsanwalt für Familienrecht, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
26.10.2007

Rechtsberatung zu Familien- und Erbrecht - BSP Bierbach Streifler & Partner PartGmbB Berlin Mitte

Ehevertrag: Keine Sittenwidrigkeit nur wegen Termindruck durch Hochzeit und Schwangerschaft

von Rechtsanwalt für Familienrecht, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
27.09.2010

Anwalt für Familienrecht und Erbrecht - S&K Awälte in Berlin Mitte

Familienrecht: Aus dem gemeinsamen Haus ausgezogener Ehegatte hat kein Betretungsrecht mehr

von Rechtsanwalt für Familienrecht, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
06.11.2017

Sind die Ehegatten Eigentümer eines gemeinsamen Hauses, hat grundsätzlich jeder von ihnen das Recht, das Haus mitzubenutzen – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Familienrecht Berlin

Familienrecht: Formbedürftiger Ehevertrag: Privatschriftliche Abänderungen sind unwirksam

von Rechtsanwalt für Familienrecht, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
28.07.2010

Unwirksamkeit der privatschriftlich erfolgten wesentlichen Abänderung - S&K Rechtsanälte in Berlin Mitte

Familienrecht: Mehrheit im Bundestag für die „Ehe für alle“

von Rechtsanwalt für Familienrecht, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
27.07.2017

Die Ehe steht in Deutschland zukünftig auch homosexuellen Paaren offen.