Ermittlungen gegen leitende Mitarbeiter der Akzenta AG

bei uns veröffentlicht am30.05.2007

Rechtsgebiete

Autoren

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

EnglischDeutsch
Zusammenfassung des Autors
Verdacht des Kapitalanlagebetrugs gegen leitende Mitarbeiter der Akzenta AG- Rechtsberatung zum Anlegerrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Gegen leitende Mitarbeiter der Akzenta AG, die mit der sogenannten Akzenta-Umsatzbeteiligung Anleger für ihr Unternehmen wirbt, ermittelt die Staatsanwaltschaft München II. Nachdem am 31. Mai dieses Jahres der Firmensitz durchsucht wurde und mehrere leitende Mitarbeiter des Unternehmens in Untersuchungshaft genommen wurden, werden die Unterlagen nun ausgewertet. Wenn sich der Verdacht des Kapitalanlagebetrugs bestätigen sollte, so sind die Kapitalanleger nicht nur berechtigt, ihre Einlagen zurückzufordern sondern können ggf. auch Schadensersatzansprüche gegen die Verantwortlichen geltend machen. Es ist jedoch in jedem Einzelfall genau zu prüfen, welche Angaben von dem Unternehmen bzw. von dem Anlagevermittler gemacht wurden, um festzustellen, ob eine arglistige Täuschung des Anlegers vorliegt.

 

 

Artikel zu passenden Rechtsgebieten

Artikel zu Anlegerrecht

MWB Vermögensverwaltung GmbH

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Aufina Holding AG

16.05.2010

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Archiv

27.01.2009

ältere Artikel - Rechtsberatung zum Anlegerrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Care Life Investment Trust II AG & Co. KG und Care Life Services AG

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

K1 Global Limited und K1 Invest Limited

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB