Göttinger Gruppe in Zahlungsschwierigkeiten?

bei uns veröffentlicht am01.06.2007

Rechtsgebiete

Autoren

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

EnglischDeutsch
Zusammenfassung des Autors
Securenta AG - stille Beteiligung - Rechtsberatung zum Kapitalanlagerecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung vom 23.08.2006 hat die Volksbank Göttingen das Geschäftskonto der Securenta AG fristlos gekündigt. Dem Unternehmen werde seit langem mit einer Strafanzeige Insolvenzverschleppung vorgeworfen. Es bleibe abzuwarten, ob die zuständige Staatsanwaltschaft nun tätig wird.

Anleger fragen sich nun einmal mehr, ob ihre Beteiligungen gefährdet sind. Die Securenta AG, das größte Unternehmen der Anlagefirma, hatte bereits seit einiger Zeit in mehreren Verfahren Zahlungsschwierigkeiten eingeräumt. Auch nach rechtskräftigen Urteilen, die Anleger erstritten haben, wurden oft nur Ratenzahlungen geleistet.

Geschädigte Anleger sollten jedoch ihre Ansprüche deshalb nicht gänzlich verloren geben. Auch im Falle einer Insolvenz haben die geschädigten Anleger einen Anspruch auf Befriedigung aus der Masse, ggf. auf eine Quote. So kann ggf. noch ein Teil der Ersparnisse gerettet werden.

Artikel zu passenden Rechtsgebieten

Artikel zu Anlegerrecht

MWB Vermögensverwaltung GmbH

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Aufina Holding AG

16.05.2010

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Archiv

27.01.2009

ältere Artikel - Rechtsberatung zum Anlegerrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Care Life Investment Trust II AG & Co. KG und Care Life Services AG

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

K1 Global Limited und K1 Invest Limited

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB