Staatsanwaltliche Ermittlungen gegen LAM - Verdacht auf Anlagebetrug

bei uns veröffentlicht am17.01.2008

Rechtsgebiete

Autoren

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

EnglischDeutsch
Zusammenfassung des Autors
Anleger des Kölner Wertpapierunternehmens erleiden Schäden in Gesamthöhe von ca. 10 Mio. €. - Beratung zum Anlegerrecht

Die LAM hatte ihren Anlegern schnelle Geldgewinne versprochen. Die Gelder sollten in sog. „Zukunftsprojekte“ und Immobiliengeschäfte investiert werden. Tatsächlich befinden sich aber nach Auskunft der Kölner Justizbehörden lediglich 500.000 € auf den Konten der LAM.

Die Vorwürfe gegen die LAM sind schwerwiegend. Ein für das Jahr 2005 angekündigter Börsengang des Unternehmens blieb aus. Ein aktueller Anlageprospekt wurde nicht aufgelegt, weshalb sich neben der Staatsanwaltschaft auch die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) eingeschaltet hat. Zugesagte Gewinne wurden zu keinem Zeitpunkt an die Anleger ausbezahlt.

 

Sollten sich die Anschuldigungen gegen die LAM bestätigen, so droht dem Wertpapierunternehmen bzw. seinen Initiatoren nicht nur ein Ordnungsgeld in Höhe von 50.000 – 500.000 € sondern auch Schadensersatzklagen der hintergangenen Anleger. Anleger der LAM sollten daher ihre eventuell bestehenden Ansprüche durch einen Rechtsanwalt überprüfen lassen.

 

Artikel zu passenden Rechtsgebieten

Artikel zu Anlegerrecht

MWB Vermögensverwaltung GmbH

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Aufina Holding AG

16.05.2010

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Archiv

27.01.2009

ältere Artikel - Rechtsberatung zum Anlegerrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Care Life Investment Trust II AG & Co. KG und Care Life Services AG

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

K1 Global Limited und K1 Invest Limited

01.04.2011

Anwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB