Nachbarrecht: Abbrucharbeiten: Für Wärmedämmung des Nachbarreihenhauses muss gesorgt werden

bei uns veröffentlicht am03.02.2009

Rechtsgebiete

Zusammenfassung des Autors
Rechtsanwalt für Baurecht - S&K Rechstanwälte in Berlin Mitte
Reicht die nach dem Abriss eines Hauses verbliebene Nachbarwand nicht mehr aus, um für eine ausreichende Wärmedämmung des stehen bleibenden Nachbargebäudes zu sorgen, muss der Eigentümer des abgerissenen Hauses für eine Wärmedämmung des Nachbarhauses sorgen.

Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Dresden muss er dabei die Wärmedämmung der Nachbarwand so verbessern, dass eine Tauwasserbildung in den Räumen des stehen bleibenden Gebäudes ausgeschlossen ist (OLG Dresden, 11 U 19/07).


Artikel zu passenden Rechtsgebieten

Artikel zu Nachbarrecht

Abstandsflächenrecht: Errichtung einer Dachterrasse auf einer Grenzgarage

27.09.2010

Rechtsanwalt für Nachbarrecht - Baurecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Nachbarrecht: Kein Anspruch auf Entfernung optisch störender Schornsteinköpfe

25.02.2011

Ein Hauseigentümer hat keinen Anspruch darauf, dass die ihn aus optischen Gründen störenden Schornsteinköpfe seines Nachbarn entfernt werden - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Nachbarrecht: Multifunktionsfeld kann für Nachbarn unzumutbar sein

05.10.2011

Anwalt für Nachbarrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Gesundheitsgefährdung: Illegaler Nutzer kann sich nicht auf Nachbarschutz berufen

05.10.2011

Anwalt für Nachbarrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Nachbarrecht: Elektrische Rollläden dürfen auch nachts betätigt werden

01.07.2011

Ein Wohnungseigentümer kann nicht verlangen, dass sein Nachbar wegen ru