Europäisches Steuer- und Insolvenzrecht

Europäisches Steuer- und Insolvenzrecht

erstmalig veröffentlicht: 14.08.2013, letzte Fassung: 14.08.2013
beiRechtsanwalt für Öffentliches Recht
Im Bereich des Steuerrechts besitzt die Europäische Union nur begrenzte Kompetenzen. Allerdings soll die Union dort steuerrechtliche Handlungsbefugnis erhalten, wo dies der Verwirklichung von EU-Politiken dient. Entscheidend ist wiederum der Erhalt und die vertiefende Integration des Binnenmarktes. Punktuelle Harmonisierungsmaßnahmen sind etwa im Bereich der Unternehmensfusion oder zur Vermeidung der Doppelbesteuerung von Mutter- und Tochtergesellschaften eines Unternehmens getroffen worden. Auch die Grundfreiheiten verhindern steuerrechtliche Diskriminierungen, etwa im Bereich der Freiheit des Warenverkehrs. Es zeigt sich, dass trotz der noch begrenzten Handlungsmöglichkeiten der EU, schon jetzt eine große Praxisrelevanz des europäischen Steuerrechts besteht.



Autor:in

Rechtsanwalt

für Öffentliches Recht

EnglischDeutsch

Artikel

8 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Innergemeinschaftliche Lieferungen: Steuerbefreiung auch ohne USt-ID?

01.02.2011

EuGH-Vorlage zu den Voraussetzungen einer steuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferung - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Steuerrecht: EU-Mehrwertsteuerreform – Änderungen für international agierende Unternehmen

31.07.2019

Ab 1.1.2020 treten die sogenannten Quick Fixes zur Mehrwertsteuer in Kraft. Bis zur Einführung des endgültigen Mehrwertsteuersystems in der Europäischen Union (EU) soll dadurch insbesondere der innergemeinschaftliche Warenhandel vereinfacht und weiter harmonisiert werden (Umsetzung in deutsches Recht muss bis zum Jahresende 2019 erfolgen). Das Bundesfinanzministerium hat nun einen Referentenentwurf für ein „Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ vorgelegt, in dem die Neuregelungen enthalten sind – BSP Rechtsanwälte – Anwalt für Steuerrecht Berlin