Vertragsrecht: AGB: Sicherheitsablösung nur durch Bürgschaft ist unwirksam

bei uns veröffentlicht am26.05.2016

Rechtsgebiete

Zusammenfassung des Autors
Eine vom Auftraggeber gestellte AGB-Klausel, nach der die Ablösung der Sicherheit ausschließlich durch eine Bürgschaft erfolgen darf, benachteiligt den Auftragnehmer.
Hierauf wies das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe hin. Die Vertragsklausel ist daher unwirksam.

Quelle: OLG Karlsruhe, Urteil vom 28.5.2014, (Az.: 4 U 296/11).
 

Artikel zu passenden Rechtsgebieten

Artikel zu Allgemein

Bauvertrag: Bei Wechsel des Hauptschuldners besteht Bürgenhaftung nicht weiter fort

28.11.2011

Bei einem Bauvertrag wird die Bürgschaft für die Hauptverbindlic
Allgemein

Leistungsverweigerungsrecht: Gegenseitigkeitsverhältnis mehrerer Ansprüche

28.07.2016

Der Auftraggeber hat gegenüber dem Zahlungsanspruch des Auftragnehmers ein Recht, die Leistung zu verweigern.
Allgemein

Preisnachlass: Skontoabzug auch bei verspäteter Zahlung möglich

30.06.2016

Eine Skontoregelung, die wesentlicher Bestandteil der Vertragsverhandlungen ist, muss im Lichte der gesamten Vertragsverhandlungen ausgelegt werden.
Allgemein

Vertragsumfang: Zum Anschluss von Dachstuhl-, Gauben- und Dämmarbeiten

29.12.2014

Diese müssen bei gemeinsamem Auftrag verbunden werden.
Allgemein

Werkvertragsrecht: Sicherheitseinbehalt bei mehreren Aufträgen für einen Auftraggeber

26.10.2007

Rechtsberatung zum Baurecht und Vergaberecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB
Allgemein