Autoren

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

EnglischDeutsch
Zusammenfassung des Autors
Rechtsanwalt für Konzernrecht - BSP Rechtsanwälte in Berlin Mitte
Eine Eingliederung liegt vor, wenn sich eine Gesellschaft ihrer Alleinaktionärin bzw. ihrer mit mindestens 95 % am Grundkapital beteiligte Mutter einordnet. Es handelt sich hierbei um ein besonderes Unterordnungsverhältnis, das der Verschmelzung nahe kommt. Hiervon zu unterscheiden ist die Eingliederung allerdings derart, dass die eingegliederte Gesellschaft rechtlich selbstständig bleibt. Die Muttergesellschaft erhält die unbeschränkte Leitungsmacht, hierfür tritt jedoch eine Haftung für die Verbindlichkeiten der eingegliederten Gesellschaft hinzu. Eine Möglichkeit des Ausschlusses von Minderheitsaktionären liegt in dem Übernahmeverfahren durch „squeeze-out“ vor, durch das mittels eines Pflichtangebots Kleinaktionäre gegen eine Abfindung ausgeschlossen werden können.

Anwälte der Kanzlei die zu passenden Rechtsgebieten beraten

Anwälte der Kanzlei die zu Handels- und Gesellschaftsrecht beraten

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner


Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch

Artikel zu passenden Rechtsgebieten

Artikel zu Handels- und Gesellschaftsrecht

Keine verdeckte Gewinnausschüttung: Urlaubsabgeltung für mehrere Jahre

02.05.2007

wenn Urlaub über mehrere Jahre aus betrieblichen Gründen nicht in Anspruch genommen wird-BFH, I B 28/06

GmbH-Steuerrecht: Nachtzulage für Minderheitsgesellschafter

02.05.2007

können als verdeckte Gewinnausschüttung (vGA) bei Einkünften aus Kapitalvermögen zu erfassen sein- BFH, VIII R 31/05

Firmierung: „gGmbH“ ist keine zulässige Firmierung

01.01.1970

Die Abkürzung „gGmbH“ stellt keine zulässige Angabe der Gesellschafts­form dar und kann nicht ins Handelsregister eingetragen werden-OLG München, 31 Wx 084/06