Ihre Kosten im Falle des Ausfalls der Forderung

10.04.2007

Rechtsgebiete

  • Wirtschaftsrecht

Autoren

Anzeigen >Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner

Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch
Inkasso - Forderungsmanagment durch S&K Rechtsanwälte Berlin
  1. Im außergerichtlichem Verfahren wird der Schuldner von uns gemahnt. Wir machen mit Ihrer Hauptforderung auch Verzugszinsen und sonstigen Verzugsschäden, wie z.B. unsere Kosten, direkt beim Schuldner geltend. Wir berechnen die Kosten nach RVG. Zahlt der Schuldner nicht, so bleiben Sie Gebührenschuldner. Für die Kosten des außergerichtlichen Verfahrens können wir eine pauschale Honorarvereinbarung abschließen. Fordern Sie Ihr individuelles Angebot ein.
  2. Zahlt der Schuldner auf das außergerichtliche Mahnschreiben nicht, so entscheiden Sie, ob Sie unter Anrechnung unserer entstandenen Kosten in einem zweiten Schritt gerichtlich im Wege des Mahnbescheidsverfahrens weiter gegen Ihren Schuldner vorgehen oder die Forderung ausbuchen wollen. Für das Mahnbescheidsverfahren verlangen wir als Vorschuss zunächst die Gerichtskosten.

Gegenstandswert

Gerichtsgebühr

bis Euro

in Euro

Bitmap

300,00

12,50

600,00

17,50

900,00

22,50

1.200,00

27,50

1.500,00

32,50

2.000,00

36,50

2.500,00

40,50

3.000,00

44,50

3.500,00

48,50

4.000,00

52,50

4.500,00

56,50

5.000,00

60,50

6.000,00

68,00

7.000,00

75,50

8.000,00

83,00

9.000,00

90,50

10.000,00

98,00

13.000,00

109,50

16.000,00

121,00

19.000,00

132,50

22.000,00

144,00

25.000,00

155,50

30.000,00

170,00

35.000,00

184,50

40.000,00

199,00

45.000,00

213,50

50.000,00

228,00

  1. Legt der Schuldner Widerspruch gegen den Mahnbescheid ein, entscheiden Sie, ob wir für Sie die Klage erheben sollen. Wir benötigen von Ihnen jeweils den Gerichtskostenvorschuss (der 6 fache Betrag der Kosten das Mahnbescheides) und einen streitwertabhängigen angemessenen Vorschuss auf die Anwaltskosten. Die Gebühr werden wir mit der Klage geltend machen und Ihnen im Erfolgsfall nach Beitreibung beim Schuldner erstatten.
    Ausführungen zum Prozesskostenrisiko finden Sie hier.
  2. Sollte der Schuldner zwischenzeitlich direkt an Sie leisten, oder Sie sich entschließen die Forderung aus zu buchen, oder sollten seit Auftragserteilung mehr als 12 Wochen vergangen sein, so werden die zunächst beim Schuldner geltend gemachten Anwaltskosten bei Ihnen abgerufen und nach Beitreibung beim Schuldner erstatten, es sei denn diese sind als Kosten des außergerichtlichen Verfahrens mit der Honorarvereinbarung abgegolten.

    Für die Zwangsvollstreckung und Titelverwaltung gelten die gesetzlichen Gebühren zzgl. Auslagen, soweit nichts anderes vereinbart wurde. Eine deteilierte Aufstellung etwaiger Auslagen senden wir Ihnen bei Interesse zu.

Anwälte

Anwälte, die Sie zu folgenden Rechtsgebieten beraten können: Wirtschaftsrecht.

Anzeigen >Rechtsanwalt Norbert Bierbach - Fachanwalt für Familienrecht - Partner

Familienrecht, Erbrecht, Ehescheidung - Streifler & Kollegen
Familienrecht

Herr Norbert Bierbach ist Fachanwalt für Familienrecht. Er berät er Sie gerne zu den folgenden Themen und Rechtsgebieten: * Eherecht * eheähnliche Lebensgemeinschaft * Lebenspartnerschaft * Scheidungsrecht * Unterhaltsrecht * Kindschaftsrecht *...
EnglischDeutsch

Andere Veröffentlichungen

217 Artikel relevant zu diesem Artikel

217 Artikel zum Rechtsgebiet: Wirtschaftsrecht.

Anzeigen >Haftung von Wirtschaftsprüfern in der Insolvenz der sie beauftragenden Unternehmen

28.09.2020
Anlässlich des Wirecard-Skandals wird die Frage nach der Haftung von Wirtschaftsprüfung für Fehler im Prüfungsprozess neu aufgeworfen. Eine spezialgesetzliche Grundlage zur Forderung von Schadensersatz besteht in Deutschland nur für die überprüfte Kapitalgesellschaft selbst und die mit dieser verbundenen Unternehmen. Gegebenenfalls ist jedoch ein Rückgriff auf allgemeine zivilrechtliche Haftungsgrundlagen und damit eine Haftung von Wirtschaftsprüfern auch für die durch Dritte erlittenen Schäden denkbar – Streifler & Kollegen – Anwalt für Gesellschaftsrecht Berlin

Eine *spezialgesetzliche Haftung von Wirtschaftsprüfern* ergibt sich vor allem aus der Norm des § 323 HGB – dieser beschreibt jedoch nur die Schadensersatzpflicht eines Abschlussprüfers und seiner Gehilfen gegenüber der Kapitalgesellschaft selbst...

Anzeigen >Abgas-Skandal: Überblick zur rechtlichen Situation der Käufer

04.07.2017

Im Zuge des *"VW-Skandals"* oder auch *"Dieselskandals"* wurde offenbar, dass der Volkswagen-Konzern jahrelang Dieselfahrzeuge mithilfe einer Software so veränderte, dass sie die Abgasgrenzwerte nur auf dem Prüfstand einhalten, auf der Straße jedoch.

Anzeigen >Bürgschaftsrecht: Zur Sittenwidrigkeit von Bürgschaften finanziell krass überforderter Lebenspartner

10.08.2009
Rechtsanwalt für Bürgschaftsrecht - Recht der Bürgen - Recht der Bürgschaftsgläubiger - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Der BGH hat mit dem Urteil vom 16. Juni 2009 (Az.: XI ZR 539/07) folgendes entschieden: Eine anderweitige Sicherheit schließt die Sittenwidrigkeit von Bürgschaften oder Mithaftungsübernahmen finanziell krass überforderter Ehepartner bzw....

Anzeigen >Anwaltshaftung: Zur Verjährung im Falle einer Anwaltshaftung

04.04.2014
Die Verjährung beginnt zu laufen, wenn der Mandant den Schaden und die Pflichtwidrigkeit des Beraters erkannt oder infolge grober Fahrlässigkeit nicht erkannt hat.

Der BGH hat in seinem Urteil vom 06.02.2014 (Az.: IX ZR 245/12) folgendes entschieden: Rät der Berater zur Fortsetzung des Rechtsstreits, hat der Mandant in der Regel auch dann keine Kenntnis von der Pflichtwidrigkeit des Beraters, wenn das Gericht.

Gesetze

Gesetze

1 Gesetze werden in diesem Text zitiert

Anzeigen >RVG | Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz - RVG

Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften § 1 Geltungsbereich (1) Die Vergütung (Gebühren und Auslagen) für anwaltliche Tätigkeiten der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte bemisst sich nach diesem...