Elterliches Sorgerecht und Umgangsrecht

Elterliches Sorgerecht und Umgangsrecht

04.03.2007
beifür Familienrecht
Wer ist nach der Trennung für die Kinder verantwortlich?
Stets sind die Eltern, ob verheiratet, ob geschieden, haben sie in einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft zusammengelebt, haben sie nie zusammengelebt, verantwortlich für die Kinder.

Das Sorgerecht für die gemeinsannen ehelichen Kinder steht kraft Gesetzes beiden Ehepartnern zu. Durch die Ehescheidung ändert sich hieran nichts. Sind die Eltern nicht miteinander verheiratet, kommt es darauf an, ob sie eine Erklärung abgegeben haben, dass beide Inhaber des Sorgerechtes sein sollen. Falls eine solche Erklärung nicht vorliegt, ist die Mutter Inhaberin des Sorgerechts. Der Vater hat die Möglichkeit, das Mitsorgerecht bei Gericht zu erwirken. Er erhält ein solches nur dann nicht, wenn dies ausnahmsweise dem Kindeswohl widerspricht.

Von Bedeutung ist das Sorgerecht nicht für die alltäglichen Fragen, die sich bei der Betreuung und Erziehung eines Kindes tagtäglich stellen, sondern für die grundlegenden Dinge, wie etwa:
  • Welche Schule besucht mein Kind?
  • Wird das Kind geimpft (oder nicht)? 
usw., usw.

All dies sind Facetten, die nach einer Trennung zu Differenzen zwischen den Eltern führen können. In all diesen Fällen bleibt, wenn keine andere Lösung gefunden wird, der Weg zum Anwalt und zu Gericht.

Autor:in

Rechtsanwalt für Familienrecht


Familienrecht, Erbrecht, Ehescheidung - Streifler & Kollegen
EnglischDeutsch

Artikel

100 relevante Artikel zu diesem Rechtsgebiet

Kindschaftsrecht: Auskunftsanspruch über persönliche Verhältnisse des Kindes

04.03.2007

Nach § 1686 BGB kann jeder Elternteil vom anderen Elternteil bei einem berechtigten Interesse Auskunft über die persönlichen Verhältnisse des gemeinsamen Kindes verlangen.

Urteile

1686 relevante Urteile zu diesem Rechtsgebiet

Amtsgericht Aachen Beschluss, 01. Sept. 2016 - 622a XIV 92/16.B

bei uns veröffentlicht am 01.09.2016

----- Tenor ----- wird die Haft zur Sicherung der Zurückschiebung des Betroffenen bis zum Ablauf des  13.10.2016 angeordnet. Die sofortige Wirksamkeit der Entscheidung wird angeordnet 1 *GRÜNDE:* 2 Der Betroffene ist algerischer...

Amtsgericht Aachen Beschluss, 16. Juli 2015 - 870 XVII 308/13 B

bei uns veröffentlicht am 16.07.2015

----- Tenor ----- wird der Antrag des Betroffenen vom 17.09.2015, die Betreuung aufzuheben, abgelehnt. 1 *Gründe:* 2 Die Voraussetzungen, die Betreuung auch gegen den Willen des Betroffenen fortzuführen, liegen ausweislich des überzeugenden...

Amtsgericht Ahlen Beschluss, 19. Mai 2015 - 11 XVII 99/12

bei uns veröffentlicht am 19.05.2015

----- Tenor ----- wird die bestehende Betreuung verlängert. Die Aufgabenkreise bleiben unverändert bestehen und umfassen weiterhin:- Aufenthaltsbestimmung- Gesundheitsfürsorge- alle Vermögensangelegenheiten- Entscheidung über die Entgegennahme und.