Wirtschaftsstrafrecht: Zum Begriff der Unerfahrenheit bei Börsenspekulation i.S. des § 87 I BörsenG

13.01.2011

Autoren

Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner


Wirtschaftsrecht / Existenzgründung / Insolvenzrecht / Gesellschaftsrecht / Strafrecht
EnglischDeutsch
Zusammenfassung des Autors
"Unerfahren" ist eine Person dann, wenn sie infolge fehlender E
6714

Andere Veröffentlichungen

2 Artikel relevant zu diesem Artikel

2 Artikel zum Rechtsgebiet: Warenterminoptionsbetrug.

Wirtschaftsstrafrecht: Betrug durch Verkauf von Warenterminoptionen

von Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
05.01.2011

Zu den Anforderungen an eine Verurteilung wegen betrügerischen Verkaufs von Warenterminoptionen - BGH vom 14.07.1999 - Az: 3 StR 66/99 - Anwalt für Wirtschaftsstrafrecht - BSP Bierbach, Streifler & Partner PartGmbB

Wirtschaftsstrafrecht: Zum Begriff der Unerfahrenheit bei Börsenspekulation i.S. des § 87 I BörsenG

von Rechtsanwalt Dirk Streifler - Partner, Streifler & Kollegen Rechtsanwälte
13.01.2011

"Unerfahren" ist eine Person dann, wenn sie infolge fehlender E